Mehrbedarf Alleinerziehend

Bei Alleinerziehenden ist die Höhe der zusätzlichen Leistungen, also des Mehrbedarfs, abhängig vom Alter und von der Anzahl der Kinder. Ihnen wird maximal ein Mehrbedarfszuschlag von 60 Prozent des maßgebenden Regelbedarfs gezahlt.

Das bedeutet, dass Alleinerziehende einen Zuschlag in Höhe von 12 Prozent ihres Regelbedarfs (2017: 409 Euro) für jedes minderjährige Kind bekommen, mit dem sie zusammenleben und für dessen Pflege und Erziehung sie allein sorgen. Höchstens können sie jedoch 60 Prozent des Regelsatzes an Mehrbedarf erhalten.

Für ein Kind unter 7 Jahren beträgt der Mehrbedarf 36 Prozent. Das gleiche Ergebnis besteht, wenn zwei Kinder unter 16 Jahre betreut werden. Hat man 2 oder 3 Kinder unter 7 Jahren, bekommt man hingegen nicht mehr als mit nur einem Kind unter 7 Jahren.

Wenn das Kind oder die Kinder sich gleichmäßig bei Vater und Mutter aufhält, so erhält jedes Elternteil den halben Mehrbedarf.

Tabelle Hartz IV Mehrbedarf für Alleinerziehende

Anzahl Kinder Mehrbedarf in Prozent für 2017 Euro-Betrag für 2017
1 Kind 12% 49,08 Euro
1 Kind unter 7 Jahre 36% 147,24 Euro
2 Kinder 24% 98,16 Euro
2 Kinder unter 16 Jahre 36% 147,24 Euro
3 Kinder 36% 147,24 Euro
4 Kinder 48% 196,32 Euro
5 Kinder 60% 245,40 Euro