Hartz IV in leichter Sprache

Regelsatz

Geld für die Existenzsicherung

Der Hartz IV Regelsatz dient der Sicherung des Regelbedarfs des Lebensunterhalts und umfasst insbesondere Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Haushaltsenergie ohne die auf die Heizung und Erzeugung von Warmwasser entfallenen Anteile sowie Bedarfe zur Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft (das sog. soziokulturelle Existenzminimum).

Der Regelbedarf wird als monatlicher Pauschalbetrag berücksichtigt, über deren Einsatz der Hartz IV - Berechtigte eigenverantwortlich entscheidet.

Neben regelmäßig anfallenden Bedarfen u. a. für Lebensmittel sind auch unregelmäßig anfallende Bedarfe für Bekleidung aus dem Regelbedarf zu decken.

Zusätzlich zu den maßgebenden Regelbedarfen für Kinder und Jugendliche werden Bildungs- und Teilhabeleistungen - das sogenannte Bildungspaket - erbracht.

Hartz IV ist mehr als der Regelsatz

Der Hartz IV Regelsatz beschreibt also nur zu einem Teil, wie viel Geld ein Hartz-IV-Bezieher und seine Familie vom Jobcenter erhalten.

Neben dem Regelsatz stehen weitere Geldsummen:

Für besondere Lebenssituationen, die einen Mehrbedarf mit sich bringen, steht dem Anspruchinhaber zusätzliches Geld zur Verfügung.

Hinzu kommen die angemessenen Unterkunftskosten sowie Leistungen für Schule, Kindergarten und Freizeit für Kinder und Jugendliche übernommen.

Darüber hinaus kann es vom Jobcenter Leistungen in besonderen Situationen und Darlehen bei unabweisbarem Bedarf geben.

Der Regelsatz hat in ganz Deutschland die gleiche Höhe. Er wird jedes Jahr zum 1. Januar basierend auf der Entwicklung der Gehälter und Preise angepasst. Die Höhe des Regelsatzes ist unterschiedlich je nach Alter einer Person und ihrer Stellung im Haushalt.

1. Januar 2017: Die neuen Regelsätze für Hartz IV

Ein alleinstehender Erwachsener erhält ab 1. Januar 2017 pro Monat 409 Euro Hartz IV Regelleistung. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Anhebung um 4 Euro. Auch die Regelsätze für die Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft, also die im Haushalt lebenden Partner und Kinder, werden anteilig um 3 bis 4 Euro angehoben.

Regelbedarfsstufen im Jahr 2017

Die Höhe des Hartz IV Regelsatzes für 2017 ist aus nachfolgender Tabelle abzulesen:

Gruppe Euro Stufe
Alleinstehend/ Alleinerziehend 409 Euro Regelbedarfsstufe 1
Paare/ Bedarfsgemeinschaften 368 Euro Regelbedarfsstufe 2
Erwachsene im Haushalt anderer 327 Euro Regelbedarfsstufe 3
Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahren 311 Euro Regelbedarfsstufe 4
Kinder von 6 bis unter 14 Jahren 291 Euro Regelbedarfsstufe 5
Kinder von 0 bis 6 Jahren 237 Euro Regelbedarfsstufe 6

Jährliche Hartz IV Anpassung folgt Preisen und Gehältern

Der Hartz IV Satz wird jährlich überprüft und angepasst. Das ergibt sich aus dem Gesetz über die Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des 2. und 12. Buches Sozialgesetzbuch.

Die Anpassung Regelbedarfe erfolgt auf der Grundlage eines Mischindexes. Dieser besteht zu 70 Prozent aus der regelsatzrelevanten Preisentwicklung und zu 30 Prozent aus der Nettolohnentwicklung.