Bewertung von ARGE, Jobcenters, Sozialamt oder Arbeitsagentur in Luckenwalde

Es wurden 136 Bewertungen in Luckenwalde abgegeben.
Die Durchschnittsnoten lauten:
   Freundlichkeit: 3.1
   Kompetenz: 3.4
   Bearbeitungsdauer: 3.4
   Umgang mit Beschwerden: 3.6
   Erreichbarkeit der Mitarbeiter: 3.5
   Wartezeiten (beim Besuch des Amtes): 2.9
   Großzügigkeit bei der Auslegung von Rechtsvorschriften: 3.5
   Räumlichkeiten: 2.5
   Durchschnittsnote: 3.2

Die Kommentare:
Bitte beachten Sie: die Texte der hier veröffentlichten Umfrage unter unseren Usern sind inhaltlich ungeprüft, da uns eine solche Überprüfung angesichts der Vielzahl der Beiträge nicht möglich ist. Sollten Sie Beiträge mit anstößigem oder strafbarem Inhalt in der Umfrage finden, informieren Sie uns bitte umgehend. Solche Beiträge sind nicht gewollt. Wir werden Sie umgehend entfernen.


Die Mitarbeiter können nicht mal das ein mal eins und Fehler werden nur bei anderen gesucht sie selbst haben nie Schuld .

Schwerbehinderte werden vom Personal nicht mal behindertengerecht behandelt. Fahrstuhl lange Wartezeiten im Stehen. Und Jobsuche die nicht den Behinderungen entsrechen

Mann wird sehr schlecht behandelt und Unterlagen werden verschlammt.

Brauchen sehr lange für Anträge zu bearbeitung und Schuld sie immer die anderen.

Ich finde es erstaunlich wie schnell das Jobcenter Luckenwalde arbeiten kann wenn es um Einstellung von Leistungen geht das geht dann innerhalb von 3 tagen aber wehe man soll mehr geld bekommen weil irgendetwas weg fällt dann brauchen die damen und Herren über 6 wochen. am telefon wird man abgewimmelt oder sogar beschimpft ob man denn sicher sei es wirklich eingereicht zu haben. also ich trau denen bloss soweit ich sie sehe deshalb immer alles persönlich abgeben mit empfangsbestätigung . Ist nur blöd das man dann jedesmal 46 km fahren muss

Habe nun schon in einigen Joncenter Leistung bezogen und muss sagen, dass ich von der Bearbeitung, Freundlichkeit und Räumlichkeiten positiv überrascht bin. In anderen Jobcentern geht es da wesentlich unpersönlicher und bürokratischer zu.

Es gibt mehrere Arbeitsvermittler insbesondere beim Jobcenter für ALG II Kunden
die nicht geeignet sind für ihre Tätigkeit. Diese Angestellten sind vollkommen von sich eingenommen.

Zitat einer Arbeitsvermittlerin zu mir als Kunde (ALG II Empfänger 28 Jahre ununterbrochen gearbeitet und nur jetzt 13 Monate arbeitslos zumeist aus gesundheitlichen Problemen):

Wollen Sie was von mir oder will ich was von Ihnen? Alles klar. Halten Sie den Ball flach.

Definitive Aussage meiner Arbeitsvermittlerin beim Jobcenter Luckenwalde im Jahr 2011.


Also was ich beim Jobcenter TF in Luckenwalde erlebt habe ist der Hammer.

Ich wollte von einer 1 Raumwohnung in eine 2 Raumwohnung ziehen weil ich mit psychischen Problemen zu kämpfen habe. Zuerst wurde der Antrag abgelehnt und ich bin in Widerspruch gegangen und habe 2 Monate auf eine Antwort gewartet und bin dann persönlich zum Jobcenter gegangen und habe einer Mitarbeiterin meine Lage geschildert und gesagt das ich mehr auf den Balkon stehe als mich in der Wohnung aufzuhalten, weil mir diese Wohnung die Luft zum atmen nimmt. Daraufhin sagte die Mitarbeiterin zu mir, „wenn ich es nicht mehr aushalte in der Wohnung soll ich doch vom Balkon springen“. Ich war so schockiert und sprachlos das ich erst einmal das Gebäude verlassen musste. Nach ca 30 min bin ich dann zum Teamleiter und habe ihm das gesagt und es kam zur Aussprache mit der Mitarbeiterin und diese hat alles abgestritten. Darauf sagte ich dann, „nächstes mal bringe ich ein Diktiergerät mit und zeichne alles auf“, das war nur so daher gesagt und es brachte mir viel Ärger ein. Eine Woche später stand die KRIPO vor meiner Tür und wollte das Diktiergerät haben, was ich aber nicht besitze. Der Teamleiter hat meine Äußerung an die Rechtsabteilung weitergegeben und darauf hin wurde ich angezeigt. Tage später bin ich zum Jobcenter und habe den Teamleiter zur Rede gestellt und bin verbal ausfallend geworden. Daraufhin bekam ich jetzt ein Hausverbot für 1 Jahr. Das Ermittlungsverfahren wegen „Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“ wurde jetzt aber eingestellt. Ich werde aber vom Jobcenter weiter schikaniert und werde mit Terminen bombardiert, obwohl ich seid 18.08.2012 bis 31.10.2012 krank geschrieben bin.
Lange halte ich die Schikanen nicht mehr aus und ich muss wieder in eine Klinik.
Das Jobcenter TF ist das letzte. Wie diese Behörde mit psychisch kranken Menschen umgeht, geht gar nicht.

Man wird nicht ausreichend von den Mitarbeitern beraten und wenn man beraten wird hat jeder Mitarbeiter eine andere Aussage.Ich habe bis jetzt 3 mal das Sozialgericht in Anspruch genommen und werde als Streitsüchtig bei dem Jobcenter TF geführt. Dies hat mir privat eine Mitarbeiterin gesagt die ich sehr gut kenne.Das Jobcenter darf sich Notizen von einen machen, aber wehe man will das Jobcenter TF mit den eigenen Waffen schlagen, dann wird einen von gewissen Leuten klar gemacht das man es nicht hinnimmt und auch gerichtlich gegen einen vorgeht wenn es sein muss.Man kostet auch regelmäßig die drei Monate Bearbeitung bei Wiedersprüchen bei mir aus und gibt mir damit zuverstehen das ich zuweitgegangen bin mit den 3 Klagen vors Sozialgericht.Desweiteren habe man bei meiner Krankenkasse eine Abfrage gemacht was ich für eine Krankheit habe, weil ich des öfteren krankgeschrieben war, was man hätte auch von mir bekommen können und es nicht auf diesem wege machen müssen.Das Jobcenter TF müsste mich anfürsich zum Ärztlichen Dienst schicken weil die jetzt wissen was ich habe, aber es tut sich nichts seit einem Jahr. Desweiteren sprechen Mitarbeiter des Jobcenters privat über ALG II Empfänger und äussern sich herablassend über uns. Zusammengefasst: Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit diesem Jobcenter gemacht.

der Umgang mit wichtigen Papieren ist sehr schlampig auch wenn man sich alles bescheinigen läßt das Amt verschleudert es man muß wieder alles abgeben die kosten für immer wieder bringende Papiere zahlt keiner. Es gibt natürlich auch sehr nette und kompetene Mitarbeiter und glück dem der einer solchen Mitarbeiter hat. ich hab zwar Arbeit aber mein Lohn reicht nicht aus um mein Kind und mich durch zubringen beziehe ergänzend ALG 2 werde aber oft herablassend behandelt als sei ich zu faul mir mehr Arbeit zu suchen Anträge auf Ubernahme von Klassenfahrten na hallo da ist die Klassenfahrt schon lange erledigt Man sollte die Menschen wie Menschen behandeln sicher gibt es Menschen die nicht arbeiten wollen aber viele wollen arbeiten hab ich selber gemerkt über 800 Bewerbungen hab ich geschrieben immer Absagen (Kind, zu alt und so weiter)da kommt es vor das man den Kopf in Sand steckt aber das Job-Center fängt einen nicht auf man muß sich selber rausziehen und gnade Gott du hast mal keine Bewerbungen bei hast es folgt SANKTION ohne auf den Kunde einzugehen Sicher ist dieser Job voller Stress aber dem ist man sich ja als Mitarbeiter beim Job-Center bewußt wenn man sich dort bewirbt und angenommen wird. Was ich auch nicht nachvollziehen kann wie kann man Mitarbeiter einstellen die gerade mal von der Schule kommen und die sollen mir oder anderen älteren die ein Leben lang gearbeitet hat was erzählen ich denke einen angemessenen Respekt sollte man doch auch älteren Menschen im Job-Center entgegen bringen

ich möchte erstmal sagen es gibt im Job-Center Luckenwalde auch einige Mitarbeiter die echt freundlich sind und Verständnis aufbringen aber die sind in der Unterzahl. Sucht man sich selber Arbeit werden soviel Klamotten in den Weg geschmissen das man kaum aus den Augen gucken kann. Nebenkostenabrechnungen werden angefordert und ohne in die Akte zu schauen ob derjenige vielleicht arbeiten war oder andere gelder bezogen hat wird erstmal alles zurück gefordert gleich mit nen neuen Bescheid das gute 200,- Euro einbehalten werden dieser Bescheid ist auch innerhalb einer Woche fertig gestellt aber ein Widerspruch na da kann man warten bis der bearbeitet wird. sehr viele junge Mitarbeiter sind sehr herablassend älteren arbeitsuchenden oder alleinerziehenden. Und wer da nicht soviel Mut aufbringt um sich zu währen der sieht ziemlich alt aus beim Job-Center Luckenwalde. Neuanträge oder Weiterbewilligungen muß man ständig überprüfen da fast alle falsch berechnet sind obwohl sich nichts ändert da jeder ALG2 Empfänger sein Geld schon alleine ausrechnene kann. Man sollte im Umgang mit MENSCHEN die Mitarbeiter besser schulen, und Mitarbeiter sollten auf den neusten Stand was ALG 2 betrifft informieren können und nur sagen können "gibts nicht, trifft nicht auf sie zu, ist noch nicht in Kraft getreten" Hätte ich mir nicht oft einen Rechtsanwalt genommen hätten ich mir einen Strick nehmen können.

Es ist eine Katastrophe,kaun erreichbar,keine telefonischen Rückrufe,falsche Bescheide

unfreundliche angestellte
lange bearbeitungszeit von anträgen im juni beantagt bis heute noch keinen bescheid (07.11.2011), bei nachfage ist in bearbeitung (antrag auf bildung und teilhabe)


Leider Kann man überdas Jobcenter Luckenwalde nichts Positives Berichten

mittelmäßige erreichbarkeit,langsame bearbeitung von anträgen

Die für mich zuständigen Sachbearbeiter beim Landkreis (Grundsicherung im Alter) vertreten in erster Linie ihre privaten Ansichten, bzw. ihre ppersönliche Einstellunng bezüglich Antragsteller - sind alles Faulenzer und Schnorrer...-
Weder Beratung, oder Hinweise und auf keinen Fall Auslegung bei Ermessensfragen zu Gunsten der Antragsteller.
Auch mit der Wahrheit und Sachlichkeit nimmt man es nicht so gennau, tendenziöse und wissentliche Falschaussagen in Berichten, auch an das SG, habe ich erlebt.
Ich habe mich nirgends elender, hilfloser und gedemütigter gefühlt, die SB sind dort eiskalt und zu jeder Unsachlichkeit bis zur Rechtsbäugung befähigt und auch fähig, wenn es nur irgend geht; und bei den"Alten" geht es oft, die haben weder das Geld für einen Anwalt, noch kennen sie ihre Rechte und haben auch oft nicht mehr die Kraft um sich zu wehren.
Leider gibt es nr sehr wenige Möglichkeiten, gegen diese Sorte SB vorzugehen, bzw. diesem Treiben Einhalt zu gebieten.

es wird nicht auf die kunden und ihr anliegen wirklich darauf eingegangen.besonders wenn kunden aus hartz 4 heraus wollen und sích selbst arbeit beschaffen, werden ihnen nur steine in den weg gelegt seitens des jobcenters

Unfreundliches bis Arrogantes auftreten.Probleme werden nur schleppend bearbeitet. Bei Termin bei der Leistungsabteilung wird sich nicht vorbereitet, man wird angefahren welches Problem man den hätte.

Ich bin einfach von dem jobcenter enttäuscht. man wird dort überhaupt nicht ernst genommen und beschwerden werden erst monate später bearbeitet....

Die Inkompetenz vorallem einzelner "leitender" mitarbeiter ist bemerkennswert.

Mann würd schon am Empfang herablassend behandelt. Bei allen bißherigen Mitarbeiter bei denen ich war hatte ich das Gefühl sie fühlen sich eher gestört und halten Arbeitslose für minderwertig. Ich versuche seit dem 26.4.11 das Jobcenter telefonisch zu erreichen und immer würd besetzt angezeigt. Die richtige Nummer wähle ich.

Habe eine sehr gute und kompetente Kundenberaterin, weiß aber, daß es auch anders sein kann bzw. ist.
Also dann weiter nach dem Motto. "Der Kunde ist König!!"

Zum größten Teil das letzte vom letzten,die meisten Mitarbeiter behandel einen als wer man das letzte,in der leistungsabteilung sitzen leute wo man sich fragt "ob sie überhaupt Mathematik hatten" teilweise rechnet meine tochter in der 5.klasse besser wie die da im amt

ein sehr unfähiges team ist es in luckenwalde,sie sollen mal daran denken wenn wir ALG II menschen nicht wären,wären sie auch nicht dort.
ich wünsche mir etwas mehr freundlichkeit von den mitarbeitern des jobcenters und nicht nur unfreundliche mitarbeiter.

Das Jobcenter ist das letzte,als Alleinerziehendes Elternteil wird ein nicht geholfen um ein Job zu bekommen .Und die Sachbearbeiter sind meiner Meinung nach nicht Geschultes Fachpersonal.

Die Frechheit der ARGE Luckenwalde ist grenzenlos... Wollte persönlichen Widerspruch an Amtsleiterin geben und hab eine fiktive Adresse in Potsdam erhalten. Bin unter der Adresse bei einer Rechtsanwaltskanzlei gelandet. Brief kam zurück.... Desweiteren habe ich eine BG angemeldet - 2Tage später stand Arge vor der Tür und unterstellt mir 3 Monate zuviel Miete bezogen zu haben... Hallo? Kündigungsfrist? Jetzt sitz ich auf sen Kosten....

Unfreundliche inkompetente Mitarbeiter, beraten wird man überhaupt nicht, obwohl die Behörde dazu verpflichtet ist. Hautsächliches Betätigungsfeld dieser ARGE ist es Sanktionen gegen Arbeitslose zu verhängen, mitunter sind bis zu vier Widersprüche pro Jahr notwendig gewesen, bei denen ich immer Recht bekommen habe. Hier wird nur gefordert, Förderung habe ich bisher nicht erlebt, man muss sagen das Ganze nimmt immer mehr unmenschliche Züge an.
Jeder der bei der ARGE arbeitet kann den ganzen Schwachsinn erkennen, wer trotzdem mitmacht hat absolut kein Verständnis verdient, niemand ist gezwungen dort zu arbeiten. Wer seinen eigenen Wohlstand auf Kosten anderer Menschen begründet kann nur verachtet werden.
A.S.

In dieser Agentur wird leider nur auf Gesetzen herumgeritten.
Ich glaube das die Hinhaltetechnik der Mitarbeiter von oben kommt.Erst einmal ablehnen und sich hinter dem SGB verstecken.Nach 3-4 Monaten, nach etlichen Briefen vom Anwald kommt. Wir bewilligen Ihnen...............! Es folgt nicht mal eine Entschuldigung, wenn die Damen und Herren einen Fehler gemacht haben.Es ist denen egal ob man was zu essen hat.
Ich für meinen Teil finde!
Die Sachbearbeiter sollten sich wirklich schämen!!!!!


einfach nur schlampige arbeitsweise,sehr unfreundliche beratung,halten sich nicht an die rechtsgrundlage machen ihre eigenen gesetze,oftmals werden die mitarbeiter sehr ausfallend,selten hilfestellung geben,beantragung dauert zu....lange u.s.w

mein sohn rennt seit 3 monaten wegen bvj und keiner hilft ihn. nie ist frau bedke da und er lebt seit 3 monaten ohne geld. da keiner für ihn zuständig sein will. und es wird auch noch gelogen es gib kein amtsleiter in luckenwalde. mir bleibt noch ein gericht oder an die zeitung gehen. ihr laßt 18 jährige in stich danke rieger kathrin

Was bei der ARGE TF in Luckenwalde abläuft geht gar nicht. Ich bin nach Teltow Umgezogen und das Umzugsunternehmen hat nicht die Leistung erbracht die es hätte erbringen müssen und musste auf meine Kosten einen Transporter mieten um die Möbel zu transportieren. Dies habe ich der ARGE TF mit geteilt und auch nachgewiesen. Auf den 76,- € für den Transporter bin ich sitzen geblieben. Nun bin ich wieder bei der ARGE TF und ich habe herrausbekommen das die Abteilungsleiterin der Eingangszone privat negativ über mich geredet hat, nur weil ich das Recht in Anspruch nahm und vor das Sozialgericht Klage wegen anderer Sachen eingereicht habe. Die Fahrkosten für meine Umschulung mussten 3 mal bearbeitet werden weil nichts gestimmt hat. Man bestellt mich hin wegen einer neuen Eingliederungsvereinbahrung und stellt dann fest das diese noch bis September 2010 gültig ist. Die Rennereien zur ARGE TF kosten mir wehrtvolle Zeit für meine Umschulung. Ich bin enttäuscht von der ARGE TF !!!

Meinen Respekt an die Mitarbeiter! Also ich möchte nicht tauschen... Da läuft ja manchmal schon sehr schlimmes Pack rum..

Ich bin sehr zufrieden mit der Arge


das Arbeitsamt in Luckenwalde ist sorry echt das letzte
die Mitarbeiter sind Telefonisch GARNICHT zu erreichen
Klassenfahrten werden abgelehnt
Heizkosten Zuschuss wird nich bearbeitet und nicht gezahlt
viele sind sehhhrrr unfreundlich und sind herablassend
man kümmert sich um arbeit und bekommt dafür eine Sperre für die eigen bemühung
Beschwerden werden garnicht erst ernst genommen und nicht bearbeitet
mit Freundlichen Grüßen Stelter





Das Amt ist eines der schlechtesten in Deutschland

Meinen Respekt an die Mitarbeiter! Also ich möchte nicht tauschen... Da läuft ja
manchmal schon sehr schlimmes Pack rum..

Ich bin sehr zufrieden mit der Arge


bei Widersprüchen, bzw. Überprüfungsanträgen lange Wartezeiten, bzw. keine kompetenten Aussagen der Mitarbeiter

Meinen Respekt an die Mitarbeiter! Also ich möchte nicht tauschen... Da läuft ja manchmal schon sehr schlimmes Pack rum..

Ich bin sehr zufrieden mit der Arge

TOP Beratung
TOP Service
TOP Arge

Weiter so!Ich bin super zufrieden

Ichfrage mich manchmal was die Menschen hier für eine "Bildung" genjossen haben...tut mir leid kein Verständnis für sowas

Sehr ausführliche und individuelle Beratung in allen Bereichen

Ich bin super zufrieden mit der Arbeit, die dort geleistet wird! Weiter so

kann mich dem Voreintrag voll und ganz anschließen. TOP SERVICE

Ich bin durchweg positiv überrascht., jedoch zugleich erschrocken, wie manche Mitmenschen mit den Mitarbeitern umgehen. Rumschreien bringt gar nichts, klären kann man nur im RUHIGEN UND SACHLICHEN Ton!

Entäuschend auf ganzer linie.Ich bin entäuscht wie Menschen mit Menschen umgehen.

Ich finde die Mitarbeiter freundlich und kompetent.


Mein Antrag war kaum gestellt, da war er auch schon bearbeitet und die Fragen
zum Bescheid wurden schnell und unkompliziert beantwortet

Ich bin aus Berlin zugezogen und muss sagen, dass es wirklich alles zu meiner
Zufriedenheit war. Einfach toll


Ich bin aus Berlin zugezogen und muss sagen, dass es wirklich alles zu meiner Zufriedenheit war. Einfach toll

Leider kann die Gesamt- Kompetenz der ARGE 14943 Luckenwalde nur als äußerst schlecht, unfreundlich, langsam und schlampig (Umgang mit Unterlagen/ fachliche Kompetenz) beschrieben werden. (zeigte auch eigene Umfrage auf meiner Homepage:
http://serviceagentur.npage.de/umfrage_48865559.html

Auch ich kann gar nichts bemängeln. Wirklich klasse Arbeit, die die Mitarbeiter dort erledigen - großen Respekt dafür, macht weiter so!

ich find euch wirklich super.
Mir wurde super weiter geholfen da bin ich sehr froh drüber.

Sehr ausführliche Beratung durch meine Arbeitsvermittlerin. Weiter so!

Sehr schnelle Antragsbearbeitung und durch meine Vermittlerin habe ich gleich eine neue Stelle bekommen

Die Arge in Luckenwalde hat meist freundliche Mitarbeiter im Servicebereich und
auch in der Arbeitsvermittlung.Durch Terminvergaben sind die Wartezeiten gering.
Sehr schnelle Bearbeitung meines Fahrkostenantrages

Sehr freundliche Mitarbeiter, die alles so oft erklären, bin ich es verstanden habe.

Super schnell (keine Wartezeit), super freundlich und super Kompetent. Klasse Beratung

Kann mich der vorherigen Bewertung nur anschließen! Weiter so!!

Ich habe gar nichts zu beanstanden!! Kann es nicht überall so toll funktionieren?!

Weiß nicht was die anderen Bewerter haben, ich bin äußerst zufrieden. Wer halt
nicht mitarbeitet und auch nicht freundlich ist, kann nicht erwarten, daß das
Amt Ihn bevorzugt. Habe echt ein paar sehr unverschämte Hart 4 ler gesehen, da
braucht man sich dann auch nicht wundern!!


Suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper tolle und ausführliche und verständliche Beratung zu den Fördermöglichkeiten, die es so gibt. Bin äußert positiv überrascht

Freundlich sind die Damen und Herren unserer Arge sofern man nicht wirklich kompetente Hilfe verlangt die sich nach unserer aktuellen Gesetzeslage orientiert. Leider ist es so das Tatsache Kinder 4 Monate ohne unterstützung bleiben weil unser nettes Amt etwas vermutet...nur mit der Beweislage ham se es nicht so. Aber da man ja dort am längeren Hebel sitzt is es denen egal. Man muss sich Tatsache sein Recht beim Sozialgericht einklagen und selbst mit richterlicher Anordnung gegen unsere Arge denken sie immernoch sie können tun was sie wollen. Ich bin mehr als enttäuscht.

Kaum Wartezeit, super ausführliche und idiotensichere Beratung

Mir wurd sehr schnell und unkompliziert geholfen. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und engagiert

kein gutes amt schlechter hätte es luk nicht treffen können

Super Beratung zu den Möglichkeiten, die ich habe. Eine ausführliche und sehr freundliche leicht verständliche Erklärung aller meiner Fragen bei einer extrem kurzen Wartezeit

Mein Antrag war kaum gestellt, da war er auch schon bearbeitet und die Fragen zum Bescheid wurden schnell und unkompliziert beantwortet

Alles super! Ich habe bisher keine Probleme gehabt und mir wurde umgehend ein neuer Job vermittelt!

Keine Wartezeit, super Beratung. Mir wurde innerhalb kurzer Zeit ein neuer Job vermittelt, danke dafür an die Mitarbeiter

Manche Sachbearbeiter sollten nicht zu
überheblich gegenüber den Arbeitslosen sein!!

Sehr freundliche und kompetente Mitarbeiter. Super Beratung, ich bin total zufrieden

Alles zu meiner zufriedenheit abgelaufen, super freundlich und schnell

Suuuuuuper freundlich und kompetent! Macht weiter so!!!

Mein Anliegen wurde schnell, freundlich und unkompliziert geklärt!

Die Mitarbeiter waren schnell und sehr freundlich bei der Lösung meiner Probleme

Ich kann nichts negatives sagen, es ist alles zu meiner vollsten Zufriedenheit gelaufen

Ich war mehr als zufrieden. Hier hat sich alles zum positiven entwickelt.

Alle Mitarbeiter dort machen einen tollen Job! Meine Probleme und Sorgen wurde dort umgehend und ohne Probleme geklärt!

Ich bin überaus zufrieden und immer wieder aufs neue positive überrascht! Weiter so

Es ist alles super gelaufen. ICh wünsche allen Mitarbeitern, dass es auch im neuen Jahr so positiv weitergeht

Ich wurde sehr freundlich behandelt, mein Anliegen konnte schnell und unkompliziert geklärt werden. Sehr positiv sind die kurzen Wartezeiten

super kompetente Ansprechpartner in allen abteilungen. Weiter so!

über dieses arbeitsamt erübricht sich jeglicher kommentar.die mitarbeiter waren und sind so sehr von sich überzeugt, daß sie sich nie ändern werden.

Auch ich kann nichts negatives sagen. Alles super - danke

Ich kann nur sagen, dass ich sehr zufrieden mit der Arbeit der Arge bin. Macht weiter so!

Auch ich habe keine Beanstandungen. Es hat ales super schnell und unkompliziert geklappt

Ich habe gar nichts zu beanstanden. Macht weiter so

Nach vorheriger Terminvergabe sehr kurze Wartezeiten, schnelle, freundliche Sachverhaltskärung

Sehr kurze Wartezeiten, freundliche und kompetente Mitarbeiter und sehr schnelle Klärung des Anliegens

katastrophal, chaotisch, keiner weiß was der andere macht. Sehr unfreundlich!! !!

MEin Anliegen wurde auch ohne vorherige Terminvergabe zügig bearbeitet

Weiß nicht was die anderen Bewerter haben, ich bin äußerst zufrieden. Wer halt
nicht mitarbeitet und auch nicht freundlich ist, kann nicht erwarten, daß das
Amt Ihn bevorzugt. Habe echt ein paar sehr unverschämte Hart 4 ler gesehen, da
braucht man sich dann auch nicht wundern!!

Sehr schnelle, unkomplizierte Anliegensklärung. Bei meinem letzten Besuch viel mir auf, dass viele Besucher unqualifiert die Mitarbeiter beleidigen. Vielleicht sollte sich jeder mal überlegen, dass man Anliegen nicht klären kann, wenn man rumschreit und nicht mal ansatzweise versucht, zuzuhören um so eine Klärung herbei zu führen!!

Meine Erwartungen wurden enorm bertroffen. Hab eine tolle beraterin.

Das Amt arbeitet nicht mit den Leuten , sondern GEGEN SIE!

Freundliche, ausführliche, schnelle und kompetente Beratung

Sehr angenehm kurze Wartezeiten durch Terminvergabe, schnelle Problemlösung und großzügige Räumlichkeiten

Eine Umstuktuierung ist unumgänglich, ansonsten wird eine kontinuierliche und kompetente Verwaltung, Bearbeirung und Vermittlung einen immer schlechteren Wert erreichen.

Ich war zufrieden mit der Beratung. Sehr freundliche Mtarbeiter und ausführliche Beratung. Die Mitarbeiter haben sich immer die nötige Zeit für meine Anliegen genommen

Also, es sei vorausgeschickt, dass manche Mitarbeiter nicht immer die gewünschte
Kompetenz zeigen, dennoch empfinde ich es nicht richtig derart abfällig über die
dortigen Mitarbeiter zu schreiben. Dort wird das Gesetz umgesetzt, die
Mitarbeiter handeln also nicht nach Ihrem eigenen Sinnen, sondern nach dem des
Gesetzgebers. Zumal bestehen große Missverständnisse. Es ist nämlich so; gelebt wird als Hartz IV-Empfänger
von den Steuergeldern, nicht von den eingezahlten Beiträgen in die
Arbeitslosenversicherung.
Somit bezahlen die sogenannten "Kunden" nicht die Mitarbeiter dort, sondern die
Mitarbeiter bezahlen für die "Kunden" (in Form von monatlichen Steuern).
Bei dem ganzen Schimpfen sollte man sich das immer ins Gedächtnis rufen

Ich wurde sehr ausführlich und kompetent beraten. Vorher habe ich viele Horrorgeschichten gehört und hatte Bedenken, meinen Antrag dort zu stellen. Aber im Nachhinein bin ich froh, diesen Schritt getan zu haben.

Jeden Tag, ob auf der Straße oder in Geschäftsräumen, alle klagen über das AA Luckenwalde. Arbeitslose werden von oben herab verurteilt. Nur Negatives hört man, wann hat das ein Ende. Es fängt ja schon oben in der Führungsebene an, inkompetent und sehr unfreundlich, doch sieht man immer wieder die alten Seilschaften. ( wer kennt wen? ) Traurig, vielleicht wird sich ja mal was ändern, auch in der oberen Etage!

Wir haben schon seit über ein Jahr Ärger mit der ARGE und wir sind schon nur wegen einer Sache 7 mal dort gewesen ( ohne Ergebnis)wir wurden auch nie zurückgerufen wenn wir darum gebeten haben. Also kurz und knapp gebe ich nur schlechte Noten aus gutem Grund.

musste einen Antrag auf Arbeitslesengeld II gestellt. Dort wurde mir dann gleich ein Stellenangebot ausgehändigt. Habe mich dort beworben und wurde genommen. Den Antrag brauchte ich aufgrund dessen nicht mehr stellen. Ich kann nur sagen: DANKE

Die Mitarbeiter in der Eingangszone sind sehr freundlich und motivert, die Anliegen abschließend zu bearbeiten. Dass die Mitarbeiter in den Leistungsabteilungen nicht so schnell arbeiten, dafür können die im Eingangsbereich ja nicht. Ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Und wenn jemand reinkommt und gleich rumschreit, braucht man sich nicht zu wundern, dass das Anliegen nicht geklärt werden kann. Vielleicht sollte jeder mal drüber nachdenken, wie er sich den Mitarbeitern gegebenüber verhält. Das sind Menschen und man kann und sollte miteinnder reden.

man würd bei der arge in luckenwalde behandelt wie den letzen dreck wenn man sich alleine arbeit sucht und leider in einer maßnahme ist kommt man da nicht raus es würd einen alles nur versaut alle mitarbeiter müssten entlassen werden sind nur frech

ich habe zwar arbeit und höhre im bekanntenkreis immer wieder,das andere ämter viel kundenfreundlicher entscheiden.meine kinder die eine ausbildungsstelle suchen,werden auch nicht beraten,sondern ihnen wird nur mit sanktionen gedroht!


Ich finde die Mitarbeiter freundlich und kompetent.

Jedes mal ein anderer Sachbearbeiter, keine Chance sein Recht einzufordern, 4 mal versucht persönlich ein Gesprächstermin bei der Geschäftsstellenleitung zu bekommen. Zugesagte Termine wurden von der Geschäftsstellenleitung nicht war genommen,usw, usw,
Habe seit Februar kein Einkommen mehr. ALG I abgelehnt (Scheinselbstständigkeit vorgeworfen ). Anwalt aufgesucht und Klage eingereicht. Alg II nach 2 Wochen noch kein Bescheid. Statt dessen wird Bedarfsgemeinschaft vermutet. Also wieder zum Anwalt.


arbeiten ziemlich langsam,es fühlt sich keiner für irgendetwas verantwortlich,versuchen zu betrügen,wirst wie 2 klasse mensch behandelt

Es ist traurig, wie man mit Menschen "2.Klasse" umgeht.Der Partner hat Arbeit und wird dafür bestraft, infolge von Stellungnahmen u.ä..Ansprechpartner in der Leistungsabteilung: =0. Man hat in der DDR über die Staatssicherheit geschimpft, was aber hier bei dieser Arge passiert ist viel schlimmer.

Tatsächlich wird man hier wie Aussetzig behandelt. Anträge werden einfach nicht bearbeitet, nicht mal Widersprüche die persönlich beim Chef abgegeben werden. Das erklärt wie der Laden nhier läuft, so wie die Führung so das Team.Das schlimme ist es hängt hinter jedem Antrag ein Menschenschicksal und ich hoffe, dass diese Bearbeiter genau in die gleiche Situation kommen und genauso so miess behandelt werden. Leider interessiert auch diese Bewertung niemanden wirklich, denn ändern kann in diesem Amt nur ein
Wechsel. Einer der sich an das Grundgesetz erinnert und weiss was die Würde des Menschen ist.


Kann man vergessen.Wenn die was wollen müssen wir springen - aber umgekehrt!Haben 3 Monate auf eine Neuberechnung gewartet.

Man wird teilweise unmenschlich behandelt,unterlagen kommen von jeden 2ten bürger abhanden und man muß oft anträge 2-4mal abgeben.Das kann nicht sein.ich höre das tag ein tag aus von arbeitslosen.leute ihr werdet von uns von mir steuerzahler bezahlt und jeder(Fast)jeder areitsloser hat auch gezahlt es kommt der tag des jobabaus in den agenturen

Sehr schlecht ist das Wissen dieser Mitarbeiter, da diese viele Gesetze nicht kennen. Und auf Fragen wird selten eine richtige Antwort gegeben.
Ich selbst hole mir viele Antworten aus dem Netz.

Inkompetent und willkürliche ungerechte Behandlung. Übergehen sogar gesetzlich vorgeschriebene Tatsachen.

Null kompetens,nur auf sanktionen aus.einfach nur schlecht

Die Arge in Luckenwalde hat meist freundliche Mitarbeiter im Servicebereich und auch in der Arbeitsvermittlung. Die SBs lernt man höchtens bei einer Akteneinsicht kennen.
Von der Beratungspflicht ist kaum etwas zu merken.
Durch Terminvergaben sind die Wartezeiten gering.
Widersprüche werden nur nach "Drohung" mit Untätigkeitsklage fristgerecht bearbeitet. Sonst ist bis zu einem Jahr normal.
Haupt- und Folgeanträge sind in akzeptabler Zeit bei Vollständigkeit beschieden. Alles andere dauert viel zu lange.

unkompetent,dauernde rechtsbrüche,keine persönliche ereichbarkeit

Die ARGE TF zeichnet sich besonders durch viele kleine und große repressive Maßnahmen aus, wie z.B.: Keine direkte Erreichbarkeit der Leistungsabteilung, schnelle Streichung aller Mittel für U 25- jährige, wer nicht nachweisen kann, dass Unterlagen eingereicht wurden, hat schon verloren, denn die Unterlagen gehen dort verloren... weiter: Widerspruchsbearbeitung teilweise 12 Monate (!!!), Termine mit dem Vermittler müssen persönlich beantragt werden, man muss wegen einem Anliegen 2x zum Amt ...UND die Richtlinien zu den KdU liegen unter JEDEM reelen Kostenfaktor, d.h. fast jeder Betroffene zahlt aus seinem Regelsatz KRÄFTIG dazu !

Nicht erreichbar ,abgebrühte Mitarbeiter,halten sich nicht an Gesetze

Also ich hab in letzter Zeit nur schlechte erfahrungen gemacht mit dem Arbeitsamt!Ein Beispiel:Ich habe ne zweite ausbildung angefangen im september 2007 und jetzt fast ein jahr später fällt ihnen auf das ich anspruch auf BAB hätte was nicht der fall ist weil eine zweite ausbildung nicht BAB gefördert wird!sie haben mir alles gestrichen mein zuschuss zum Lebensunterhalt und meine Miete!man wird nur in den arsch getreten wenn man versucht auf die beine zu kommen!ich persönlich weiß nicht wie es weitergehen soll mein Lebensmut sinkt immer mehr!!!!

man fühlt sich veraten und verkauft in dieser ARGE

AMT IST SCHWER ZUGÄNGLICH;SCHLAMPIG MIT PAPIEREN ,LEGT DAS RECHT WIE ES WILL,VÖLLIG INKOMPETENT,GERADEZU ERPRESSERISCH MIT GELDKÜRZUNGEN UND UNTERSCHRIFTS ERPRESSUNG,VERACHTEND GEGENÜBER BELANGE DER ARBEITSLOSEN

bei unserer arge wird man behandelt wie der letzte dreck.
hier sind wir keine menschen mehr.
kranke menschen werden hier runter gemacht das sie weder ein noch aus wissen.

Sehr engstirnig (zum Teil auch unfreundlich-Sachbearbeiter, bei tel. Nachfrage)Die Berater sind meißt freundlich, aber selten kompetent.Bearbeitungsdauer oft sehr lange und meißt fehlerhaft.

ich habe nach jahren endlich mal eine arbeit gefunden. das dumme ist jetzt, das ich nun trotz verdienst noch weniger geld habe als nur harz4. trotz abgabe von verdienstbescheinigung und mehrmaligem nachfragen (man kommt ja leider nicht an die sachbearbeiter ran um etwas zu klären ) wird mir mehr einkommen angerechnet als ich verdiene. ich warte nun schon ewig auf die neuberechnung und nachzahlung des geldes aber nichts passiert. es interessiert keinen das man seine rechnungen nicht mehr bezahlen kann und das geld nicht mehr zum leben reicht. die mitarbeiter dort sind absolut inkompetent für diesen job. man bekommt keine vernünftigen antworten wenn man nachfragt und die bearbeitung dauert viel zu lange. auf die bearbeitung von widersprüchen haben bekannte von mir und ich selber über ein jahr warten müssen. ich hoffe das diese mißstände dort mal beseitigt werden und die arge kundenfreundlicher wird.

Hart und unerbittlich,Unverständnis für soziale Härtefälle,eng in der Auslegung,unzureichende Beratung,Oberflächlich in der Bearbeitung der Anträge, ein Amt für Widersprüche, im Sinne des Wortes.

xxx
Der Kommentar wurde wegen Verletzung von Persönlichkeitsrechten von der Redaktion geändert!

Nicht qualifizierte Mitarbeiter,größtenteils überlastenet oder überfragt. Föderung findet so gut wie nicht statt nur unsinnige Beschäftigung in angeschlossene Unternehmen(ZAL)
an wirklicher Arbeitsvermittlung nicht interessiert, Keine Zusammenarbeit von Alg1 und Alg2Betreuern Sogenannte Fallmanager nur für Schwere Fälle zuständig (Drogen Alkehol)Frage: mus ich erst Abhänig werden um Hilfe zu bekommen? Wir haben nach 10 Monaten jemanden gefunden der den Sachverhalt verstanden hat weil wir uns geweigert haben zu gehen!!!

Es wird nicht geholfen und arbeitsplätze werden verbaut. man kommt in sinnlose maßnahmen,die nichts bringen......
Jugendliche werden schlecht behandelt und bevormundet. dürfen nicht selbst entscheiden............

Man sieht keine Fehler ein,wenn ihrgend etwas nicht richtig bearbeitet wird ist es der Arbeitssuchende.Es wäre schön auch Fehler bei einen selbst zu suchen.

Ein Amt mit den unfreundlichsten und unkompetentesten Mitarbeitern !

Beim Umbau des Amtes wurden sehr viel SDteuergelder verschwendet. Bearbeitungsdauer der Kunden hat sich dadurch sogar noch verlängert.

Die Arbeitsgemeinschaft gibt falsche daten ein dann haben sie ieden Tag 100 Leute wegen Widerspruch. Eindruk sie Arbeiten. Umsatz Pro Tag Leute 100% Widerspruch 100% Beschwerden 100% Sie sind Ausgelastet.