Eingliederungsleistungen für Selbständige

Hartz IV Berechtigte, die eine selbständige Erwerbstätigkeit ausüben oder ausgeübt haben, haben einen Aspruch auf besondere Eingliederungsleistungen des Jobcenters.

Gründungszuschuss

Der Gründungszuschuss ist ein Zuschuss für die Schaffung einer selbständigen beruflichen Existenz.

Anspruchsberechtigt sind allerdings nur Personen, die Arbeitslosengeld I beziehen und die Hartz IV Leistung ergänzend erhalten.

Personen, die nur Hartz IV beziehen, haben nur einen Anspruch auf Einstiegsgeld (s.u.).

Einstiegsgeld

Wer sich selbständig macht, kann neben den Freibeträgen zusätzlich einen Job-Zuschuss in Form des Einstiegsgeldes erhalten. Erwerbsfähige Hartz IV Berechtigte können für den Schritt in die hauptberuflich ausgeübte selbständige Tätigkeit aber auch bei Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung ein Einstiegsgeld erhalten. Voraussetzung ist, dass mit der Erwerbstätigkeit künftig die Hilfebedürftigkeit überwunden wird. Das Einstiegsgeld wird für höchstens 24 Monate gezahlt. Bei der Bemessung des Einstiegsgelds werden u. a. die Dauer der Arbeitslosigkeit und die Größe der Bedarfsgemeinschaft berücksichtigt.

Investitionszuschuss

Selbständig Tätige müssen sich regelmäßig mit Sachmitteln versehen, um ihre Arbeit ausüben zu können. Zur Beschaffung dieser notwenigen Sachausstattungen können vom Jobcenter Zuschüsse oder Darlehen gewährt werden. Die Zuschüsse haben 5000 Euro als Obergrenze.

Coaching

Selbständige können zudem eine Förderung von Beratung, Weiterbildung oder Coaching durch dritte Stellen erhalten, wenn dies für ihre hauptberufliche selbständige Tätigkeit notwendig ist.