1-Euro-Job

Offiziell nennen sich die die 1-Euro-Jobs Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung. Sie werden auch als Zusatzjobs bezeichnet.

Für erwerbsfähige Hartz IV Berechtigte, bei denen eine unmittelbare Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt nicht möglich ist, kann das Jobcenter eine Arbeitsgelegenheit in Betracht ziehen. Im Rahmen solcher Arbeitsgelegenheiten werden Arbeiten gefördert, die folgende drei Voraussetzungen erfüllen. Sie müssen
- zusätzlich sein,
- wettbewerbsneutral sein,
- im öffentlichen Interesse liegen.

Die maximale Zuweisungsdauer beträgt 24 Monate innerhalb von fünf Jahren. Über die Förderung durch Arbeitsgelegenheiten entscheiden die regional zuständigen Jobcenter entsprechend der Notwendigkeiten im Fall jedes einzelnen erwerbsfähigen Hartz IV Berechtigten.